Google Bewertungen kaufen (Amazon, eBay, Facebook etc.)

Durch Bewertungen kaufen zu mehr Kunden auf Google, Amazon, eBay, Facebook & Co.

Sicherlich ist Ihnen bereits aufgefallen, wie wichtig Bewertungen im Internet geworden sind. Bewertungen und Erfahrungsberichte von anderen Nutzern geben uns die Sicherheit und stellen einen Indikator für den Wert eines Produktes oder einer Dienstleistung dar. Es ist daher überhaupt nicht verwunderlich, dass auch dieser Bereich nun zu einem echten Geschäftsmodell geworden ist. Das wichtigste Portal stellen ohnehin Google und je nach Branche und Marktanbieter wie Jameda, TripAdvisor und HRS dar. Soziale Netzwerke wie Facebook, XING (Kununu) und LinkedIn bieten ebenfalls eine relevante Bewertungsfunktion. Zu den bekanntesten Marktplätzen, wo positive Bewertung sehr wichtig sind, gehören Amazon und Ebay.

Online Bewertungen Kaufen Google Internetseite Onlineshop Facebook Ebay Amazon Trusted Shops

Bewertungen kaufen für Google, Facebook etc.? Ist das die Lösung?

Bewertungen können Sie für folgende Portale und sozialen Netzwerke kaufen:

  • Google (Google Places, Google Maps, Google My Business)
  • Amazon, Ebay, Etzy
  • Facebook
  • Jameda (Ă„rztebewertungen, Kliniken und Doktoren)
  • Tripadvisor (Reise, Hotel, Flug, und Touranbieter)
  • Hotelbewertungen auf Portalen wie HRS, Booking.com etc.
  • Apps (App Store, Google Play Store)
Online Bewertungen Generieren Bewertungen Kaufen Google Ebay Amazon Facebook Rating Sterne

Warum Bewertungen kaufen nĂĽtzlich aber mit Vorsicht zu genieĂźen ist:

Bei unseren Konkurrenzanalysen für unsere Kunden zahlt sich auch ein Blick auf die Bewertungen stets aus. Dabei fällt uns auf, dass sehr viele Anbieter Google Bewertungen kaufen. Selbstverständlich ist das eine Option, die Sie bestimmt schon mal in Betracht gezogen haben. In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, woran Sie erkennen, dass die Bewertungen auf Google gekauft worden sind und wie im Idealfall ohne Kosten Bewertungen auf den jeweiligen Plattformen generiert werden — durch echte Kunden.

Was sollte bei negativen Bewertungen getan werden?

Es gibt Möglichkeiten um durch negative Bewertungen viele positive Bewertungen ran zu holen. Es ist nicht sinnvoll, dem Bewerter mit dem Anwalt zu drohen oder eine negative Stimme durch den Kauf von positiven Bewertungen zu schwächen.

Um ein gesundes Unternehmenswachstum zu gewährleisten, sollte sich gefragt werden, was denn überhaupt schief gelaufen ist und was verbessert werden könnte. Selbstverständlich sollte auch mit einer Antwort reagiert werden, denn neue Kunden achten auf die negativen Bewertungen besonders. Eine freundliche und solide Antwort zeigt, die wahre Professionalität hinter Ihrem Unternehmen. Beleidigen Sie nicht stumpf den Nutzer oder feuern Sie auch nicht mit Gegenargumenten. Gehen Sie auf den Kunden ein und suchen Sie nach einer gemeinsamen Lösung. Eventuell haben Sie dadurch sogar die Möglichkeit, dass der unzufriedene Kunde seine Bewertung wieder zurück nimmt.

Anders verhält es sich, wenn auf einen Schlag zahlreiche schlechte Bewertungen eingehen. Es könnte sein, dass ein dubioser Online-Marketer oder ein unseriöser Konkurrent dahinter steckt. Diese Falle sind sehr selten, insbesondere weil es sich dabei um eine Straftat handelt.

Sinnvoll ist wie immer der Aufbau von guten Kundenrezensionen. Dabei gibt es verschiedene Lösungsansätze:

Fragen Sie den Kunden nach Abschluss seines Auftrags oder nach seinem Einkauf nach einer positiven Bewertung

Sorgen Sie für ein schlechtes Gewissen. Fragen Sie nach, wie zufrieden der Kunden war und schenken Sie den Kunden eine Kleinigkeit. Im letzten Absatz erwähnen Sie, dass Sie sich um eine Bewertung freuen würden.

Darum sollten Sie keine Bewertungen kaufen (von unseriösen Quellen):
Es ist nicht damit getan, einmal Bewertungen auf Google zu kaufen, denn das ist ein langwieriger Prozess, denn sonst wird es schnell auffällig. Um schnell festzustellen, ob Bewertungen gekauft worden sind, lohnt sich ein Blick auf das Erstellungsdatum. Eine Firma hat zu Gründungsbeginn 20 Bewertungen erhalten und seitdem nicht mehr? Das ist merkwürdig.

Nicht nur das Datum könnte auffällig sein. Es gibt deutlich mehr Indikatoren für eine Fake-Bewertung. Eines können wir vorweg nehmen: Online Bewertungen kaufen lohnt sich nicht.

Ein Account mit sehr vielen Bewertungen
Es könnte durchaus sein, dass es diesen Account wirklich gibt, allerdings zeigt ein Klick auf das Konto meistens, dass keine richtigen Bewertungen abgegeben worden sind, sondern eigentlich nur Sterne geklickt wurden. Aber auch das könnte ein echter Nutzer sein. Es geht jetzt darum, in welchem Umkreis die Bewertungen zu den Locations abgegeben worden sind. Falsche Rezensionen werden nicht nur in Deutschland abgegeben, sondern auch in den China, Mexiko und anderen Ländern.

Ein Google-Bewerter mit nur einer Bewertung
Es könnte sich auch hier um einen echten User handeln, denn die wenigsten User geben regelmäßig eine Bewertung ab. Gibt es viele Bewertungen ohne hinzugefügten Text, dann könnte auch das ein Indikator sein. Echte User geben in der Regel auch einen kurzen Text an und loben beispielsweise direkt den Kundenservice, die Atmosphäre oder die Arbeit.

Bewerter analysieren
Um den Wahrheitsgehalt einer Bewertung zu prüfen, können die Accounts auf Überschneidungen geprüft werden. Dabei pickt man sich Profile heraus mit besonders vielen Bewertungen. Nach einem kurzen Überblick stellen Sie mit Sicherheit fest, dass diese Accounts bei exakt den selben Firmen bewertet haben.

Ein wachsames Auge mit gesundem Menschenverstand lohnt sich

Wie bei vielen Dingen im Leben lohnt sich auch hier ein gesunder Menschenverstand. Stellen Sie sich einfach hierbei folgende Fragen:

  • Sind die Bewertungen aufwändig verfasst?
  • Kann ein Unternehmen bei einer solchen Menge nur positive Bewertungen haben?
  • Wie wurden die Bewertungen geschrieben?
  • Gibt es ĂĽberhaupt einen Text?

Der Nachteil bei dieser Strategie ist, dass dabei viel Zeit verloren geht. Ist es nicht sinnvoller, sich darüber Gedanken zu machen, wie auf organische Weise die Bewertungen gestärkt werden können?

Rechtliche Aspekte beim Kauf von Online Bewertungen

Gute Bewertungen kaufen ist einfach, gute Bewertungen zu erhalten eher weniger. Es gibt für alles eine Möglichkeit. Sie können beispielsweise Google Places Bewertungen kaufen, Google Maps Bewertungen kaufen und sogar eBay Bewertungen kaufen. Kein Wunder, denn Bewertungen wirken Verkaufsfördernd.

Wie schauen die rechtlichen Aspekte eigentlich aus?
Es ist schnell passiert: Facebook 5 Sterne Bewertungen kaufen eingetippt und schon werden zahlreiche Anbieter angezeigt. Sie verkaufen auch Amazon-Bewertungen und insbesondere auch gerne Bewertungen zu Hotelplattformen. Die Veröffentlichung von manipulierten Bewertungen ist bei Google, Facebook, eBay, im eigenen Shop und überall anders eine irreführende Werbung. Es kann somit ein Verstoß gegen § 5 Abs. 1 Nr. 1 UWG vorliegen, wenn der jeweilige Unternehmer unwahre und zur Täuschung geeignete Angaben gemacht hat.

Der Verbraucher wird durch manipulierte Bewertungen getäuscht und in die Irre geführt. Die Gefahr eine Abmahnung steigt enorm.

Unser Fazit zum Thema: Bewertungen kaufen fĂĽr Google, Amazon, eBay, Facebook etc.

Kundenbewertungen sagen viel über Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung oder über Ihr Unternehmen aus. Als Unternehmer sollten Sie alle gängigen Portale im Blick haben und den ehrlichen Aufbau von Bewertungen bevorzugen. Ihre Kunden wissen es am Ende zu schätzen. Wir unterstützen Sie bei der richtigen Strategie und können für mehr Kunden und mehr Umsatz durch eine SEO (Suchmaschinenoptimierung) und auch Amazon Optimierung (Listing + PPC) sorgen.

Sprechen Sie uns gerne darauf an und lassen Sie sich individuell beraten.

pictibe Werbeagentur Florian Ibe Inhaber Online-Marketing

Ihr Ansprechpartner rund um qualifizierte Bewertungen und wie Sie Ihre Kunden zum bewerten bekommen:

Telefon: 02206/852177    E-Mail

Florian Ibe

Bitte beachten: Wir distanzieren uns ausdrücklich von unseriösen und wettbewerbsverzerrenden Angeboten und Anbietern die Bewertungen verkaufen. Dieser Artikel stellt ebenso keine Rechtsberatung dar und ist rechtlich nicht verbindlich. Alle Informationen ohne Gewähr.

Partnerschaften und Technologien Partnerschaften Technologien WooCommerce, WordPress, Proven Expert, Adobe, Google, Trusted Shops Qualified Expert Weitere Partner, Shopsysteme und Content Management Systeme: Shopware, JTL, JTL Shop, Oxid eSales, Joomla, Gambio
Termin