Magento: Das kann das beliebte Shop-System
Magento Online Shop

Bei Magento handelt es sich um eine Software zur Verwaltung von Online-Shops aus dem Jahr 2008. Vertrieben wird das System heute von Adobe Inc. Seit 2015 gibt es eine weitere Version, Magento 2.

Magento: Das kann das beliebte Shop-System

Grundsätzlich ist es mit Magento möglich, alles Nötige für einen Online-Shop miteinander zu verbinden. Dazu gehört im Hintergrund eine Datenbank, auf der alle Inhalte, wie Bestell- oder Nutzerdaten gespeichert werden können. Hierfür wird im Fall von Magento MySQL verwendet. Basierend auf der Skriptsprache PHP in Verbindung mit der Verwendung von XML-Dateien ist es möglich, sowohl im Frontend als auch im Backend die Daten ordnungsgemäß verwalten zu können.

Weitere Informationen zu Magento finden sich in diesem Text.

Was kann Magento alles?

In erster Linie vereint Magento Websiteinhalte mit dem Verkauf von Waren über das Internet, bzw. den Webshop. Die wichtigsten Funktionen in der Übersicht:

Page Builder:

Dabei handelt es sich um ein Werkzeug zur Erstellung von Content, mit dem man die Inhalte jederzeit gestalten, testen und veröffentlichen kann. Mithilfe dieser Funktion ist es den Website-Betreibern möglich, ohne Hilfe von Entwicklern ihrer Kreativität bei der Erstellung des Online-Shops freien Lauf zu lassen.

Produktempfehlungen:

Wie man es beispielsweise von Amazon kennt, kann man mithilfe dieser Funktion ermöglichen, dass den Kunden im Online-Shop weitere relevante Produkte vorgeschlagen werden. Durch Adobe Sensei wird das Kaufverhalten der Besucher automatisch analysiert um auf die jeweilige Person angepasste Produkte zu empfehlen. Diese Empfehlungen basieren auf der Beliebtheit, Ähnlichkeit zum angesehenen Produkt und dem sonstigen Kaufverhalten. Verwalten kann man diese Funktion über den Magento Admin Bereich.

Kundensegmente bilden und Personalisierung

Anhand des Kaufverhaltens, Aufenthaltsortes, Geschlechts und weiteren Merkmalen können Segmente gebildet und ein personalisiertes Einkaufserlebnis möglich gemacht werden.

Content Staging und Vorschau

Updates können eingeplant und ohne Hilfe der IT-Abteilung durchgeführt werden. Für alle Änderungen gibt es eine Vorschauversion, um zu sehen, wie es am Ende aussieht.

Sofortkauf

Um gerade im mobilen Umfeld den Checkout angenehmer für die Nutzer zu gestalten, bietet Magento die Möglichkeit zum Sofortkauf. Dabei werden – insofern man eingeloggt ist – die vorherigen Checkoutschritte übersprungen.

Neben den eben genannten Aspekten gibt es noch weitere Punkte, die für die Verwendung von Magento als Shopwaresystem sprechen:

Vorteile von Magento

Durch den modularen Aufbau von Webshops die mit Magento erstellt wurden, können fast alle Größen damit skaliert werden. Ein weiteres Plus davon ist, dass man mehrere Online-Shops auf verschiedenen Domains mit unterschiedlichen Katalogen und Kunden managen kann. Auch die enorme Flexibilität und individuell auf den Bedarf des Shopbetreibers abstimmbaren Erweiterungsmöglichkeiten (Extensions) zählen zu den Vorteilen dieser Software. Diese sind teilweise kostenpflichtig, aber oft sogar kostenlos erhältlich.

Wer seinen regulären Online-Shop erweitern möchte, hat mit Magento die Chance, seine Waren parallel auch auf Amazon zu vertreiben. Mithilfe von einer Auswahl an Schnittstellen ist die Anbindung des Shops zu Amazon nur ein paar Klicks entfernt.

Magento vereint somit mehrere Funktionen in einer Software und bietet so ein großes Rundum-Paket zur Erstellung eines Online-Shops, das jederzeit noch nach Belieben erweitert werden kann. Darum kann es anfangs eventuell für den ein oder anderen etwas überladen wirken. Man sollte sich also die Zeit nehmen, sich damit genauer auseinander zu setzen.

Alternative Shopsysteme

Nur weil Magento die meist genutzte Software für Online-Shops ist, bedeutet das natürlich nicht, dass es die einzige ist. Weitere Möglichkeiten sind beispielsweise Shopify, WooCommerce, Shopware und viele Weitere. Jedes davon hat seine Vorzüge und Einschränkungen. Der wichtigste Aspekt bei der Wahl des (richtigen) Shopsystems sind die eigenen Bedürfnisse und Preisvorstellungen.

Florian Ibe
Florian Ibe
ist Gründer und Inhaber von pictibe. Er selbst beschreibt sich als einer der Glücklichen, die ihr Hobby zum Beruf machen konnten. Seine tägliche Aufgabe ist es, komplexe Zusammen­hänge auf das Wesentliche zu reduzieren und daraus eine direkte Botschaft für Kunde und Mitarbeiter zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partnerschaften und Technologien Partnerschaften Technologien WooCommerce, WordPress, Proven Expert, Adobe, Google, Trusted Shops Qualified Expert Weitere Partner, Shopsysteme und Content Management Systeme: Shopware, JTL, JTL Shop, Oxid eSales, Joomla, Gambio
Jetzt anfragen